Wir laden Sie ein, die Christus-Kirchengemeinde Schulau auf

den folgenden Seiten näher kennen zu lernen.

 

Schulauer Kinderwoche

 

46 Kinder eroberten während der Schulauer Kinderwoche unser Jugendhaus! Michaela Lorandt und die Teamer brachten das Thema „Mit allen Sinnen“ mit vielen interessanten Aktionen, Ausflügen und Spielen den Kindern nahe. Höhepunkt war der Ausflug in den Barfußpark. Auf unterschiedliche Naturböden konnten die Füße testen, wie sich Sand oder Kiesel anfühlen. Das Rauschen des Wassers war ein spannendes Hörerlebnis ebenso die verschiedenen Riechstationen. Beim Ausflug zum Möller Technicon wurde Hören und Sehen ganz neu wahrgenommen. Die Erfahrungen mit Hilfsmitteln für Blinde, die durch den blinden Ingenieur Volker König vorgestellt wurden, durften von den Kindern ausprobiert werden und sie konnten sich in die Situation von bilden Menschen hinein versetzen.

 

Foto: R.Ott-Filenius

Beim Backen von Muffens und selbst hergestellter Butter aus dem Butterfass schmeckten die Kinder den“ kleinen“ Unterschied. Basteln, Spiele und das Fußballturnier ließen keine Langweile aufkommen. Neben den fünf Sinnen kam der Sinn für Unsinn unterstützt durch lustige Geschichten nicht zu kurz.

Mit einem Rückblick auf die erlebnisreiche Woche und dem Segenslied „Segne uns mit der Weiter des Himmels“ verabschiedete sich Pastor Udo Zingelmann von alle Kindern, ihren Eltern und den Teamer, die sich schon auf die nächste Kinderwoche in 2019 freuen.

 

 

Ökumene

 

  Foto: R.Ott-Filenius

 

Zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen und Gemeinden ACK in Wedel haben wir den traditionellen ökumenischen Gottesdienst im Rahmen des Wedeler Hafenfestes gefeiert, der in diesem Jahr unter dem Thema "Du wirst ein Segen sein" stand.

Pastor Udo Zingelmann sprach allen - passend zur anstehenden Urlaubszeit - den irischen Reisesegen  zu:

Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen. Herr sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen. Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren. Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst, und dich aus der Schlinge zu ziehen. Der Herr sei in dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist. Der Herr sei um dich herum, um dich zu vertiedigen. Amen.

 

 

Trinitatis - Goldene Konfirmation

 

Namensfische am Taufbecken

 

Am Sonntag nach Pfingsten - Trinitatis - gedachten wir nicht nur der Kirchweihe der Christuskirche vor 47 Jahren sondern feierten  zum ersten Mal das Fest der Goldenen Konfirmation in unserer Kirchengemeinde. Konfirmanden, die 1967 und 1968 in der Schulauer Kirchengemeinde zum Konfirmandenunterricht gegangen sind, trafen sich zusammen mit ihren Familien zu diesem Fest. Wir begrüßten 30 Gold-Konfirmanden aus nah - Wedel, Hamburg, Schleswig-Holstein und fern - Deutschland und Australien an ihrem Ehrentag.

Wir feierten einen fröhlichen, heiteren, musikalischen Festgottesdienst. Pastorin Corinna Haas steht ihre Predigt unter das Thema SEGEN. Segen als Schutz und Ermutigung, als Freude und Kraft in schweren Zeiten; es gibt etwas Größeres als die eigenen Anstregnungen.

Der  Konfirmationsegen wurde den Gold-Konfirmanden erneut zugesprochen

Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist schenke dir seine Gnade,

Schutz und Schirm vor allem Bösen.

Stärke und Hilfe zu allem Guten,

dass du bewahrt wirst im Glauben.

Friede sie mit Dir. Amen.

 

Wir verbrachten einen gelungenen Ehrentag mit Wiedersehsfreude, Erinnerungen, Anekdoten, interessanten Gesprächen und einem festlichen Essen im Gemeindezentrum.

 

Sekt-Empfang auf dem Kirchhof

Fotos: R.Ott-Filenius

 

 

Pfingsten

 

   

Ein mächtiges Rauschen erfüllte den Raum, Feuer zerteilte sich und ließ sich auf den Köpfen der Jünger nieder. Aus sprachlosen Menschen wurden begeisterte Prediger, erfüllt vom Heiligen Geist. So erzählt die Bibel vom Pfingstwunder. Apg 2,1-18

Im Lied zu Pfingsten EGB 136 singen wir:

O komm, Du Geister der Wahrheit, und kehre bei uns ein. Verbreite Licht und Klarheit, verbanne Trug und Schein. Gieß aus Dein heilig Feuer rühr Herz und Lippen an, dass jeglicher getreuer den Herrn bekennen kann.

Du, heiliger Geist, bereite ein Pfingstfest nach und fern. Mit Deiner Kraft begleite das Zeugnis von dem Herrn. O öffne uns die Herzen der Welt - und uns den Mund, dass wir in Freud und Schmerzen das Heil ihr machen kund.

 

 

 

Ostern

 

Christus ist auferstanden!    Er Lebt!    Das Leben siegt!

Um diese Auferstehungsfreude auszudrücken, gibt es den alten Brauch des Osterlachen. Auch wir haben im Festgottesdienst am Ostersonntag gelacht!

Ein älteres Ehepaar berichtet dem Pastor von seinem neuen Gesellschaftsspiel. Es heißt "Senioren-Memory". Das Ehepaar erläutert: "Wir gehen gemeinsam in den Keller und wer als erster das Teil findet hat gewonnen!"

 

 

Konfirmationsgottesdienst

 

 

Am 24. März 2018 sind die Konfirmanden unserer Kirchengemeinde von Pastorin Corinna Haas eingesegnet worden. Der Gottesdienst stand unter dem Motto "Ich will Dich segnen und Du sollst ein Segen sein". Die Konfirmanden haben sich lange vorher mit der Gestaltung dieses Festgottesdienst auseinander gesetzt und so wurde er durch ihre aktiven Beiträge zu IHREM Gottesdienst.

Die selbst formulierten Glaubensbekenntnisse gaben Einblick in ihre Gedanken zu ihrem Bekenntnis:

Ich glaube an Gott, den Schöpfer von Himmel und Erde. Ich glaube, dass er immer überall für einen da ist. dass er jedem in schwierigen Siutaionen hilft, dass er jeden gleich liebt, dass er an uns denkt und besonders in schwierigen Situationen bei uns ist. Ich glaube an das ewige Leben.

Ich glaube an Gott, den Schöpfer dieser Erde und dass er trotz unserer Fehler hinter uns steht und uns nach seinen besten Möglichkeiten unterstützt.

Gott ist mein Fels in der Brandung, er gibt mir Halt, wenn es mir schlecht geht, er baut mich auf, er steht immer hinter mir und wacht über Mensch und Tier.

Ich glaube an die heilige Evolution, an das Entstehen der Erde, des Mondes und des Himmels. Ich glaube an die Sinnflut, welche die Ozeane erschuf. Ich glaube an den Tod und das Leben danach. Und ich glaube an Jesus den Sohn Gottes, welcher Wunder vollbringt.

Ich glaube an Gott, den Allmächtigen Vater, der Himmel und Erde erschuf. Ich glaube, dass er da ist in der Dunkelheit, dass er mit hilft, wenn ich alleine verzweifle. Er gab uns seinen Sohn, den wir verleugneten und töteten. Trotzdem stehst du hinter uns, vergibst uns unsere Sünde und schenkst uns deine Liebe. Du lässt uns nie im Stich, bist für und da, auch wenn wir selbst nicht mehr an unser Glück denken. Ich glaube an Gott, an Jesus Christus und die Heilige Kirche. Amen.

Für Eltern, Geschwister, Paten, Großeltern, alle Verwandten, Freunde und die Gemeinde war es ein besonderes Erlebnis, das musikalisch durch den Konfi-Chor, die Kantorei, den Bläserkreis und das Orgelspiel von Freimut Stümke alle Sinne berührte.

Wir wünschen allen Konfirmanden, dass Euer selbst ausgewählter Konfiramtionsspruch Euer Leben begleitet und Euch Halt gibt.

 

 

 

 

25. Sozialmarkt Wedel

 

Foto: Renate Ott-Filenius

 

Martin Luther, Pastor Udo Zingelmann und Mitglieder unserer Kirchengemeinde haben auf dem 25. Sozialmarkt am 02. September 2017 die Besucher zu einem Quiz rund um das Leben Martin Luthers eingeladen. Bei der richtigen Beantwortung der Frage konnten sich die Quizteilnehmer über ein  "Luther-Bonbon" freuen. Für alle war es ein unterhaltsamer Vormittag mit vielen interessen Gesprächen, die allen  ganz viel Spaß bereitet hat. 

 

Wenn Sie Lust haben, testen Sie doch einmal Ihr Luther-Wissen:

In welches Kloster trat Luther 1505 ein?

Was war Luther Lieblingsspeise?

Wo wurde Luther geboren?

In welcher Stadt nagelte Luther die 95 Thesen an die Kirchentür?

Wieviele Jahre ist der Thesenanschlag her?

Wo übersetzte Luther die Bibel, bzw. das Neue Testament?

Was sollte Luther nach dem Willen seines Vater studieren bzw. werden?

Wen heiratete Luther?

Unter welchen Pseydonym lebte Luther auf der Wartburg?

An welchem Datum wird der Reformationstag gefeiert?

Wohin führte Luthers längste Reise?

Welcher biblische Begriff war für Luther der Schlüssel seiner reformatorischen Theologie?

Wogegen wandte sich Luther mit seinen 95 Thesen?

Wer entführte Luther auf die Wartburg?

Was wollte Luther mit der Veröffentlichung der 95 Thesen eigentlich erreichen?

Welches Schreiben verbrannte Luther öffentlich in Wittenberg?

Welchen "Beruf" hatte Katharina von Bora?

Welcher Luther-Merchendise-Artikel war so beliebt, dass er 2015 innerhalb von drei Tagen ausverkauft war?

 

Und hier die Antworten in ungeordneter Reihenfolge: Wittenberg, Jura, Rom, Reform der Kirche, Augustiner Erfurt, Ablasshandel, Nonne, Bannandrohungsbulle des Papstes, Katharina von Bora, 31.10., Eisleben, Wartburg, Gerechtigkeit Gottes, Playmobil-Luther, Kurfürst Friedrich der Weise, Junker Jörg, Brathering mit Erbspüree, 500.

Wenn Sie Fragen zum Luther-Quiz, zu Martin Luther, zur Reformation haben, sprechen Sie gerne Pastor Udo Zingelmann Telefon 0176-48142044 oder unsere Pastorinnen an. 

 

  

Reformationstag - Bibel on tour

Zum Beginn des Jubiläumsjahres "500 Jahre Reformation" überbrachte uns Propst Thomas Drope am Reformationstag die neue übersetzte Luther-Bibel.

In rasanter Fahrt erreichte der Propst den Kirchplatz mit dem "Lastenesel" beladen mit Altar-Bibeln für die Gemeinden...

 

Foto: Renate Ott-Filenius

 

und übergab die 2,5 kg wiegende Bibel Pastor Udo Zingelmann im Rahmen eines Luther-Schmauses.

 

Foto: Renate Ott-Filenius